fernweh

Nach der Mittagsrast mache ich ein Nickerchen auf offenem Feld und werde von Regentropfen geweckt.

Seit ein paar Tagen verspüre ich das Bedürfnis hier einfach alles stehen und liegen zu lassen und zu verreisen. Mir ist fast egal wohin. Aber ich möchte einfach mal meinen Kopf frei bekommen und neue Eindrücke sammeln.

Mein Fernweh wächst mit jeder Minute, jeder Sekunde. Einfach weg hier.

Wer kennt das nicht, wenn alles zusammenkommt und man das Gefühlt hat, die Decke fällt einem auf den Kopf? Mich macht mein Alltag hier gerade ein bisschen verrückt. Naja, nicht ganz mein Alltag. Etwas tief in meinem Inneren, was mich sehr bedrückt. Und alles dreht sich darum. Es dreht sich so sehr darum, dass ich gerade mein gesamtes Zimmer auf den Kopf gestellt habe, nur um eine Kette wiederzufinden. Deshalb empfinde ich genau diesen Zeitpunkt als den Richtigen, um hier rauszukommen.

Now I’m gonna tell my momma that I’m a traveller // I’m gonna follow the sun

Das Ungewisse, nicht zu wissen, was einen erwartet und alles neu kennenzulernen. Dann diese Freiheit ist gerade so ansteckend für mich. Und vielleicht kann ich dann auch ein bisschen loslassen und vergessen. Mich ein bisschen mehr auf den Weg zu mir selbst begeben.

IMG_6530.JPEG

Ich bin mal kurz weg.

Manchmal ist es ein gutes Gefühl, für eine Weile nicht erreichbar zu sein. Einfach mal die Seele baumeln lassen. Dann ist man am ehesten empfänglich für neue Inspiration und kreative Impulse.

An diesem einen Moment, wenn dich dort, wo du verwurzelt bist, nichts mehr hält. Und du nur noch weg möchtest. Raus. In eine neue Welt. Momente, in denen du begreifst, dass nichts und niemand dagegen ankommen kann.

Dann ist es wohl an der Zeit zu gehen. Zu gehen und alles hinter sich zu lassen. In ein neues Land, neue Eindrücke gewinnen, neue Menschen kennenlernen. Und genau das werde ich tun.

Eure Juliy.

Folge:

4 Kommentare

  1. Februar 22, 2017 / 6:38 pm

    Hallo,
    ich freue mich auch schon total auf meine nächste reise, einfach mal alles stehen und liegen lassen, wie du schreibst!

    Viele Grüße Lisa

    • Februar 22, 2017 / 7:49 pm

      Ich finde, dass ist ein echt geniales Gefühl! 🙂
      Liebe Grüße Julia

  2. Februar 28, 2017 / 10:26 pm

    Wow ein total schöner und nachdenklicher Text meinen Liebe. Ich kenne dieses Fernweh-Gefühl. Freue mich schon sehr auf meine nächste Reise. Leider muss ich noch bis April warten. xxx Anna

    • März 1, 2017 / 1:19 pm

      Dankeschön liebe Anna!
      Ich freue mich auch schon auf meine nächste Reise. LG Julia 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.